Stilfserjoch Bikeday 2019

Einmal im Jahr ist die Zufahrt von allen Pässen für den Autoverkehr gesperrt und kann von den Radlern genutzt werden. Da ich noch nie auf diesem Berg war und Marion und Günther das vorgeschlagen hatten, haben wir uns extrem kurzfristig für die Tour entschieden. In Prad haben wir noch eine Unterkunft gefunden, einfach aber gut und für eine Nacht vollkommen ausreichend. Das bester aber war definitiv der Kaffee. 😉

Am frühen Morgen gegen 9 Uhr ging es dann los, Wetter war perfekt, Sonnenschein pur und um die 15-20 Grad.

Da es kein Zeitfahren ist, also komplett ohne Startnummer und ähnlichem, kann man den Pass urgemütlich angehen und muss keinen Stress machen. Ein wenig wollte ich auch die Aussicht und die schöne Passstraße genießen.

Am Anfang konnte ich noch recht gut mit Günther mithalten, bin dann aber doch meinen eigenen Schnitt gefahren. An einigen Kurven habe ich ein paar Fotos gemacht, die Aussicht nach oben war sehr schön, aber das musste ich ja noch fahren. Nach unten war es besser, cool, das habe ich schon geschafft. Ein wenig unschön ist die Nummerierung der 42 Keren im umgekehrter folge, heißt, man fängt unten mit 42 an… 🙂 komischerweise ist nicht jede Kurve auch mit einer Nummer versehen.

In zwei Keren konnte man etwas Wasser und zu Essen besorgen, ich hatte aber nur einmal Wasser nachgefüllt. Am Lustigsten fand ich aber, das man an zwei Keren das Jahres Trikot shoppen konnte…. :-), es gab auch einige Radler, die das genutzt hatten. Ich nicht, bin schön weiter.
Nach 2.34 Stunden war ich dann oben angekommen, fertig aber glücklich. Marion kam dann kurz nach mir. Über den Umbrapass sind wir dann wieder nach Prad zurück, in einem Affenzahn. Schließlich war auch ab Mittag am Joch schlechtes Wetter angesagt, da wollten wir rechtzeitig und vor allem trocken im Hotel ankommen.

Es war eine sehr schöne Tour, muss man unbedingt mal machen, wenn das Wetter passt, dann macht das einen riesen Spaß.
In diesem Jahr waren wohl zirka 11.500 Radler anwesend, alles was es auf zwei Rädern gab war dabei.
Ich komme bestimmt mal wieder.

Blick aus dem Hotel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.